Next Match

Sa   03. Juni 2017   17:45

FCW

- : -

Chiasso

Last Match

Sa   27. Mai 2017   19:00

Xamax

4 : 1

FCW

Hauptsponsor

Keller

Ko-Sponsoren

  • DE Druck AG
  • Haldengut
  • gpard

Fahrzeugpartner

Auto Haerti AG

Medienpartner

  • Der Landbote
  • Winterthurer Stadtanzeiger
  • Radio Top

Vitaminspender

Biotta AG

Webdesign

Digicom Digitale Medien AG

20.03.2017, 07:54 Uhr, Autor: LANDBOTE; Hj. Schifferli

U21 Matchberichte U21: Punkt gegen den Leader

LANDBOTE: Die U21 des FCW erreichte   als Letzter gegen den Ersten   ein 2:2 – wie am Vorabend das   «Eins» gegen den FCZ.

 

Ihr Unentschieden gegen die U21 von

GC in der 1. Liga war allerdings

weniger ein «guter» Punkt, weil

es ein Sieg hätte sein müssen.

Der Nachwuchs der Grasshoppers

mit Trainer Boris Smiljanic

war mit beträchtlichem Vorsprung

angereist, ein souveräner

Leader eben. Mit Verteidiger

Cédric Zesiger, Mittelfeldspieler

Nedim Bajrami und, vor allem,

Stu?rmer Haris Tabakovic stand

ein Trio aus dem engeren Super-

League-Kader in der Startelf. Was

dann einem Leader entsprach:

GC ging in der ersten Halbzeit

zweimal in Führung. Zweimal

verwertete Captain Valon Fazliu

einen Foulelfmeter. Der erste war

nach einer Aktion des Torhüters

Yannick Bünzli keiner, der zweite,

nach einer unglücklichen Aktion

Gianluca Calbuccis, eher vertretbar.

Sonst aber zeigten die Zürcher

nichts, aber auch gar nichts. «Katastrophal

», entfuhr es Smiljanic,

als er nach seinem Eindruck vom

Auftritt gefragt wurde. In der ersten

Halbzeit hätte sich Tabakovic

noch die eine oder andere Gelegenheit

geboten, ein zweifelsfreies

Tor zu erzielen. Er nutzte keine,

teils stümperhaft. In der zweiten

Halbzeit aber verdiente sich

GC den Punkt nicht, der nach

dem zweiten Ausgleich des FCW

blieb.

Der FCW war nun so eindeutig

die bessere Mannschaft, dass

mehr als Giandomenico Tanzillos

zweiter Ausgleich, nach dem ersten

Jordi Nsialas nach 25 Minuten,

hätte herausschauen müssen.

Dass daraus nichts wurde,

müssen sich die Winterthurer

schon vorwerfen lassen. Es war

nämlich nicht Pech wie vor allem

beim ersten Penalty, es war halt

schon Unvermögen. Beispielsweise

wie Tanzillo in der 90. Minute

nach kluger Vorarbeit Nsialas

die Chance vergab, die der «sichere

» Matchball gewesen wäre.

Fünf Meter vor dem Tor durfte er

mausbeinallein schiessen – der

klein gewachsene Goalie Gion Fadri

hatte keine Mühe zu parieren.

Aber mag das Resultat unbefriedigend

sein, die Leistung versprach

schon viel mehr als zwei

Wochen zuvor bei der Heimniederlage

gegen Seuzach. Wichtiger

als das Spiel gegen GC ist allerdings

das nächste, am Sonntag

in Locarno gegen den Zweitletzten. hjs

 

 

+ + +  M A T C H T E L E G R A M M  + + +

FCW U21 – Grasshoppers U21 2:2 (1:2)

Schützenwiese, Kunstrasen. – 250 Fans – SR Brunner. – Tore: 24. Fazliu («Foul»-Penalty) 0:1. 26. Nsiala 1:1. 45. Fazliu (Foulpenalty) 1:2. 72. Tanzillo 2:2. – FCW: Bünzli; Buttazzo (9. Stalder), Lötscher, Schättin, Calbucci; Lanza; Tanzillo, Cani (68. Kuzmanovic), Sliskovic, Rafhinha; Nsiala. – Bemerkungen: FCW ohne Schmid (verletzt) und Exouzidis (nur als Coach tätig); Buttazzo in der 4. Minute mit Verdacht auf Kreuzbandriss ausgeschieden; erster Einsatz von Kris Kuzmanovic. GC mit Zesiger, Bajrami und Tabakovic als prominentesten Spielern. – Verwarnungen: 24. Bünzli («Foul»). 45. Calbucci. 51. Arigoni. 65. Sliskovic. 67. Sukacev. 70. Fazliu (alle Foul). – Spiel auf dem Kunstrasen, weil Hauptplatz nicht benützbar, nachdem im Laufe der Woche in den Strafräumen Rasenziegel verlegt wurden.

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*




CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

*
*