Start in die Vorbereitung der Rückrunde

4. Januar 2022



Der FC Winterthur ist mit seinem neuen Cheftrainer Alex Frei am Dienstagnachmittag in die Vorbereitung der Meisterschaftsrückrunde gestartet. Abgesehen von den Spielern, die schon vor der Winterpause verletzt aussetzen mussten, standen alle Spieler auf dem Platz. Erstmals im Training dabei war auch Neuzugang Eris Abedini.

Selten hat das erste Training des FCW nach der Winterpause so viel Interesse bei den Medien und der Öffentlichkeit ausgelöst, wie heute Dienstag. Der Grund hat einen Namen: Alex Frei, seines Zeichens ehemaliger Profifussballer mit einem starken Leistungsausweis, einer fantastische Torquote (Rekordtorschütze der Schweizer Nati) und heute in seinem „zweiten Fussballerleben“ Profitrainer mit Ambitionen.

Klar, dass die Premiere auf dem Trainingsplatz Schützenwiese niemand verpassen wollte. Entsprechend lang war auch der Interview-Marathon mit den zahlreichen Reporter*innen von Presse, Radio und TV vor dem Trainingsstart, den der neue Übungsleiter souverän absolvierte. Danach folgte ebenso souverän und unter Beobachtung der Medien und Fans die Vorbereitungen auf dem Trainingsplatz: Zusammen mit den Assistenztrainern Dario Zuffi und Davide Callà Töggeli, Stangen und Goals aufstellen. Um 15.00h dann trat die Mannschaft auf den Platz. Nach einer kurzen Ansprache ging es rasch zur Sache. Fürs Erste liess der neue Cheftrainer seine Mannschaft ausführlich und in verschiedenen Varianten Fussball spielen, was den Jungs sichtlich Spass machte. Alles in allem ein gelungener Einstieg in eine harte Vorbereitungszeit.

Richtig ernst wird es bereits am Sonntag, 30. Januar: Um 14.15h empfängt der FCW zum Rückrundenstart auf der Schützenwiese den SC Kriens.

 

ABC-Medienspiegel:

Bitte warten