FCW-Frauen: 1:1 im Tessin

29. September 2019



Schön: Das Frauenteam des FC Winterthur holt gegen AS Gambarogno einen Auswärtspunkt. Oder doch oje? Der FCW verliert im Tessin zwei fast sicher geglaubte Punkte. So nahe können Freud und Leid zusammen liegen…

 

0:0 hiess es bis kurz vor Abpfiff in der 1.-Liga-Partie zwischen der AS Gambarogno und dem FC Winterthur. Wohl kaum hätte jemand noch mit einer wesentlichen Änderung gerechnet. Doch dann, die 89. Minute war am Laufen, erzielte die FCW-Stürmerin Toja Rauch (im Bild) das 1:0 – und holte für die Winterthurerinnen den wohl sicher geglaubten Last-Minute-Sieg.

Doch nein, es hätte nicht sollen sein: Statt K.O. zu gehen, rafften sich die Tessinerinnen nochmals auf und erzielten in der 92. Minute den Ausgleichstreffer zum 1:1. Das Team von Cheftrainerin Adrienne Krysl erlebte also an diesem schönen Sonntagnachmittag im Tessin ein Wechselbad der Gefühle: Vom guten Auswärtsremis zum Last-Minute-Sieg zum Auswärtspunkt mit bitterem Nachgeschmack. Und das in nur drei Minuten.

Der FCW bleibt somit auf dem guten 3. Platz – zwei, resp. fünf Punkte hinter der Spitze mit dem SC Balerna und dem FC St. Gallen-Staad 2.

 

Matchtelegramm

Resultate/Tabelle

Bitte warten