0:1 im Test gegen den FC Luzern

4. März 2020



Der FCW und der FC Luzern haben am Dienstag unter Ausschluss der Öffentlichkeit ein Testspiel ausgetragen, das der Super-Ligist mit einem späten Kontertor für sich entscheiden konnte. Trainer Ralf Loose hat zwei Teams je eine Halbzeit aufgestellt. Torszenen waren auf beiden Seiten rar.

 

Matchtelegramm:

FC Luzern – FCW 1:0 (0:0)

Allmend. – SR Schärli. – Tor: 81. Demhasaj 1:0.

Luzern: Enzler; Grether (75. Balaruban), Lucas Alves (46. Burch), Knezevic (46. Sidler), Bürki; Maros (46. Mistrafovic), Voca (46. Ndenge), Schulz (75. Emini), Eleke (75. Tia); Margiotta (46. Schürpf), Males (46. Demhasaj). – FCW, 1. Halbzeit: Spiegel; Lekaj, Bühler, Schättin, Wild; Tranquilli, Arnold; Nuno Da Silva, Roberto Alves, Callà; Buess. – 2. Halbzeit: Milosavljevic; von Niederhäusern, Roth, Hamdiu, Wild; Saliji, Doumbia; Radice, Bdarney, Sliskovic; Mahamid.

Bemerkungen: Luzern ohne Kakabadse, Schwegler, Binous (verletzt), Zibung und Ndiaye (nicht im Aufgebot); Müller, Torhüter Nummer 1, während 90 Minuten auf der Bank; in der 2. Halbzeit der eingewechselte Sidler Links-, Bürki Innenverteidiger. – FCW ohne Liechti (nicht im Aufgebot), Isik, Pepsi und Costinha (verletzt).

Bitte warten