FC Winterthur vs. Neuchâtel Xamax FCS 0:1 (0:0)

Freitag, 30.04.2021, 20.00 Uhr, Stadion Schützenwiese



.

–  Link Matchvorschau-Statistik

–  Link Landbote-Matchvorschau

–  Link Matchtelegramm

–  Link Landbote-Matchbericht

–  Link Radio Stadtfilter Matchzusammenfassung

 

Nach dem Spiel:

Rückkehr auf die Schützenwiese missglückt: Der FCW verliert gegen Xamax 0:1 (0:0). Der FCW konnte seine spielerischen Vorteile (59% Ballbesitz) nicht in Tore umsetzen und lief in der Vorwärtsbewegung nach einem individuellen Fehler im Mittelfeld in einen tödlichen Konter zum einzigen Tor des Abends.

 

Vor dem Spiel:

Endlich wieder Zuschauer*innen: 100 Personen dürfen wir ins Stadion lassen. Das Angebot gilt im Moment exklusiv für Sponsor*innen und Saisonabobesitzer*innen (gegen Voranmeldung, die 100 Personen werden ausgelost).

 

Das Heimspiel im Exil wird präsentiert von:
Corti AG, Klosterstrasse 19, Winterthur

 

Endlich wieder auf der Schützenwiese!

Ausrufezeichen im Titel sind verpönt, definitiv. Doch es gibt Fälle, da sind sie angebracht: Der FCW kehrt zurück aus dem Exil und spielt in seinem Jubiläumsjahr endlich wieder dort, wo er seit 125 Jahren hingehört: Auf der Schützenwiese. Mit dabei sind am Freitag gegen Xamax erfreulicherweise auch 100 Zuschauer*innen, die wir unter den Sponsoren und Saisonabobesitzer auslosen.

Die alten Griechen wussten, wie man endlos lange Geschichten spannend erzählt: Rund zehn Jahre dauerte die Irrfahrt von König Odysseus und seinen Gefährten. Nach grossen Strapazen, Dramen und zahlreichen gefährlichen Abenteuern kehrten sie schliesslich in ihre Heimat zurück. Dort warteten aber bereits neue Hürden, die mit viel Willen, List und Blutvergiessen überwunden werden mussten. Die Helden im berühmten Epos „Odyssee“ des grossen Dichters Homer mussten sich ihr Happyend wahrlich hart erkämpfen.

Bis jetzt zwar nicht ganz so dramatisch, aber genau so episch und abenteuerlich kommt die Odyssee des FCW daher: Angefangen hatte alles in jenem Sommer 2019 n.Chr., als die Faustball-WM auf der Schützenwiese einzog. Der FCW musste auf dem Tössemer Reitplatz trainieren, das erste Heimspiel nach der ersten, WM-bedingten Rasensanierung konnte erst Ende September stattfinden. 

Im März 2020 folgte der Corona-Lockdown, ab Juni musste der FCW wegen der Rasensanierung im Stadtzürcher Utogrund spielen. Erst Ende September folgte das erste Heimspiel auf der neuen Schützenwiese, die aber von Anfang an Probleme bereitete, weil der Rasen nicht hielt und das Wasser ungenügend versickerte. Die Probleme wurden schliesslich so gross, dass der FCW nach diversen Spielverschiebungen im April ins Kunstrasen-Exil nach Wil ausweichen musste.

Nun, ganze 21 Monate später, sind wir wieder zurück in unserer Heimat – zumindest für die letzten Heimspiele gegen Xamax, GC (10.5.) und Schaffhausen (20.5.). Ob die Odyssee für den FCW nun endgültig abgeschlossen ist, wird sich zeigen. Dafür muss die Stadt als Besitzerin des Stadions und als Auftraggeberin der Rasensanierung zuerst ihr Fazit aus der Rasenexpertise ziehen.

Wir nehmen es vorerst Spiel für Spiel, sind aber auf alles gefasst – schliesslich schafft es ja auch das moderne Filmbusiness, aus jedem publikumswirksamen Abenteuer nochmals eine x-te Fortsetzung hervorzuzaubern. Sei das Drehbuch noch so abwegig. (mö)


Bitte warten